ALEXANDER SCHOENHOFF – Business Health Coaching mal anders

EXPERTENWISSEN IN SACHEN GESUNDHEIT, einfach und verständlich

Ich bin selbst seit über 3 Jahrzehnten in verschiedenen Branchen aktiv, deshalb biete ich meinen Geschäftskunden mehr als bloße Beratung in Sachen Gesundheit – ich biete echte Lösungen.

Und das kann ich nicht nur theoretisch, sondern auf Wunsch auch ganz praktisch.

Für Einzelunternehmer und Freiberufler ist Gesundheit existenziell! Fallen sie durch Krankheit aus, steht in der Regel auch der Betrieb still.
Aber auch die Gesundheit und Motivation angestellter Kräfte nimmt ganz wesentlichen ökonomischen Einfluss auf Kultur und Gewinn eines Unternehmens. 

Und eben weil durch langfristige Überlastung bedingte körperlich-geistige Erschöpfungserkrankungen, umgangssprachlich als Burnout bekannt, längst keine „Manager-Krankheiten“ mehr sind, sind Unternehmen heute mehr denn je gefragt, neben der Qualifikation auch die Gesundheit ihrer Mitarbeiter zu beachten und zu fördern.

Ein einfacher, wenn auch materialistischer Gedanke:
nicht nur in der produzierenden Wirtschaft sind für wertvolle, produktionswichtige Maschinen Inspektionen, Wartungen oder TÜV-Prüfungen selbstverständlich. Doch wie verhält es sich mit dem arbeitenden Menschen? Wie oft wird dessen Leistungsfähigkeit und Leistungsbereitschaft geprüft und bei Bedarf ausgeglichen? Woran erkennt man bei uns Menschen Situationen, die zunächst zu einem Anstieg an Fehlern, später aber auch zum Totalverlust führen können? 
Lösungen können auch hierfür recht einfach sein. Und sie gehen sicher nicht ausschließlich in Richtung „hire & fire“.

 
 
„Business Health Coaching,
so wie ich es anbiete,
ist ein ebenso praxisorientiertes,
wie durch und durch
ganzheitliches Konzept.“
„Gesundheit und Arbeitswelt sind gut vereinbar, wenn BWL, Biologie und Psychologie effektiv miteinander und nicht gegeneinander wirken.“

Meine wichtigste Erkenntnis in Sachen Burnout?

Die Vorstellung, Burnout sei ein reines „Software-Problem“, sei also nur eine Sache der überforderten Psyche,
und könne bzw. müsse deshalb auch immer nur auf dieser Ebene behandelt werden, ist schlicht falsch!

  • Das chronische Belastungssyndrom ist NICHT pauschal und ausschließlich psychologisch zu behandeln!
  • Geistige Resilienz, also die Fähigkeit mentale Belastungen wie ein „Stehaufmännchen“ immer und immer wieder ausgleichen zu können,  ist NICHT immer allein ausreichend um auf Dauer körperlich und geistig gesund zu bleiben.
  • Es ist NICHT immer ausreichend sich mal zu entspannen, mal Urlaub zu machen oder auch mal „Nein!“ zu sagen!
  • Die gleiche Anforderung, der gleiche Stress wirken nicht auf jeden Menschen gleich. Sie wirken nicht mal bei ein und dem selben Menschen immer und überall gleich. Und deshalb sind auch die Folgen und Konsequenzen nicht immer gleich.

Sicher, es gibt durchaus nicht wenige Menschen bei denen die Änderung von Denk- und Verhaltensmustern mit oder ohne therapeutische Unterstützung erfolgreich funktioniert. Es gibt aber eben auch unzählige Fälle, in denen sich dadurch keine dauerhafte Verbesserung einstellt.
Denn wenn der individuelle Belastungszustand schon längere Zeit besteht, ist es erfahrungsgemäß zwingend erforderlich den geistigen UND den körperlichen Zustand umfassend zu prüfen!
Und dann sind, je nach Ergebnis und Grad, beide Ebenen entsprechend zu behandeln!

Mein Ansatz
      basiert deshalb
      auf dem symbolisch technischen Gedanken:

     „Software
          beeinflusst Hardware
               und umgekehrt“

Oder
     medizinischer
ausgedrückt:

       „Denken und fühlen
          beeinflussen ganz direkt
         die körpereigene Biochemie
     und umgekehrt“

Besonders betroffen von gesundheitlichen Störungen aufgrund chronischer Überforderung:

Angehörige von Berufsgruppen, die schon berufsbedingt einer starken geistigen und/oder körperlichen Belastung ausgesetzt sind,
wie bspw. IT-Spezialisten, Gesundheits-, Sozial- und Lehrkräfte, Einsatzkräfte aus den Bereichen Polizei, Feuerwehr und Militär und natürlich Schicht- und Montagearbeiter aus Handwerk und Industrie, um nur einige wenige zu nennen…

Gesundheit als Motivationsfaktor

Es klingt wie eine Binsenweisheit, aber positiv motivierte Mitarbeiter sind und bleiben tendenziell gesünder als demotivierte oder gar frustrierte Mitarbeiter. Eine Möglichkeit diese Motivation zu fördern, sind vom Unternehmen geförderte Kurse und andere Gesundheitsleistungen.

Gesundheit als ökonomischer Faktor

Nur gesunde und motivierte Mitarbeiter sind in der Lage, wirklich die Leistung zu bringen, die sie auch zu bringen bereit wären.
Und da Gesundheit und Stimmung Hand in Hand gehen, hängen Umsatz und Gewinn nicht nur in der Gastronomie ganz direkt hiervon ab.

Gesundheit als Anlagevermögen

Besonders in wirtschaftlich raueren Zeiten sind Unternehmen auf die Motivation und Zuverlässigkeit Ihrer Mitarbeiter angewiesen. Geld allein ist keine ausreichende Rücklage.
Auch körperlich und geistig starke und stabile Kräfte sind erforderlich um erhöhte Belastungen zu tragen.

Gesundheit trotz Stress

Stress allein macht noch nicht zwingend krank. Das ist bekannt. Entscheidend ist, wie Körper und Geist damit umgehen und in wie weit beide Systeme die Belastung noch verarbeiten können. Kurz gesagt: Je stabiler diese Ebenen, umso belastbarer der Mensch.

Gesundheit als Qualitätsfaktor

Gesunde oder im Rahmen ihrer Möglichkeiten bestmöglich aufgestellte Arbeitskräfte, liefern bessere Arbeitsergebnisse als gestresste und überlastete Kräfte. Stress bei Servicekräften geht unter Umständen direkt auf den Kunden über und damit zu Lasten der Qualität.

Gesundheit als soziale Aussage

Unternehmen die sich auch um das gesundheitliche Wohl ihrer Mitarbeiter sorgen, haben in der Regel loyalere und stärker motivierte Mitarbeiter. Und das strahlt dann auch als positives Firmen-Image nach außen weiter.

MOTIVATION QUALITÄT UMSATZ
durch
GESUNDHEIT

Gesprächsbedarf? Aber gern!

Kontaktdaten

Alexander Schoenhoff
Business Health Coaching

Büro Land – Birkenweg 5, 83064 Raubling
Tel:  +49 (0) 8035 500 99 76
Fax: +49 (0) 8035 500 99 75

Büro Stadt – Salinstr. 11a, 83022 Rosenheim
Tel: +49 (0)8031 2068 272
Fax: +49 (0)8031 2068 270

kontakt@bhc-schoenhoff.de
https://www.bhc-schoenhoff.de

ALEXANDER SCHOENHOFF – Business Health Coaching
Medizinisch ausgerichtete Beratung – bodenständig, realistisch und fundiert, das geht!
Und das funktioniert!